Tanz als Teil kulturellen Zusammenhalts erlebt derzeit einen Boom. Immer, wenn die Menschen spüren, dass die Welt um sie herum instabiler wird, rücken sie zusammen. Die Körperlichkeit der Erfahrungen macht das Besondere von Tanz aus, der gesellschaftliche Zusammenhalt ist hautnah und unmittelbar. Tanzen verbindet.

Tanz liefert vielfältige Gelegenheiten für die Entgrenzung bestehender Ordnungen, die Erprobung neuer, individueller Möglichkeitsräume und die Entdeckung verborgener Fähigkeiten.
Wenn wir tanzen, sind alle irgendwie gleich, weil es uns auf unsere Wurzeln besinnt. Es ist ein spielerischer Ausgleich, der nicht nur physisch gut tut, sondern auch psychisch. Ein inneres Gefühl von Leben. Was natürlich nicht heißen soll, dass man alle Probleme einfach wegtanzen kann. Dabei war und ist der Tanz unverzichtbarer Bestandteil unseres kulturellen Lebens, eine eigene Ausdrucksform ohne sprachliche oder nationale Barrieren.
Kinder und Heranwachsende erfahren bei uns im Tanz einen Zuwachs an Ausdruckssicherheit, Erwachsene ein Lebensgefühl, das sie entweder dahin führt, wo sie schon einmal gewesen sind oder noch nie waren.
Tanzen ermöglicht über Generationen hinweg positive Begegnungen ohne Grenzen. Menschen, die tanzen, haben ein herausgehobenes Wahrnehmungsvermögen oder wissen immer, wo sie stehen oder nicht stehen. Der Tanz hat es also verdient, auch als unverzichtbarer Teil kultureller Bildung in das Licht der Öffentlichkeit gerückt zu werden.
Kinder, die tanzen, gewinnen ein gutes Körpergefühl und damit ein gesundes Selbstbewusstsein. Sie lernen, Gefühle zu ergründen und auszudrücken – ein wichtiger Baustein für die Persönlichkeitsentwicklung. „Tanzen mit anderen schult zudem Fähigkeiten wie „Rollen übernehmen“ und „gemeinsam handeln“. Darüber hinaus bringt Tanzen als nonverbale Kunst Kinder unterschiedlicher Sprach- und Kulturkreise bei uns zusammen“, weiß Selina Pleier, ausgebildete Kindertanzlehrerin in unserem Hause. Auch dieser Umstand fördert die sozialen Kompetenzen der kleinen Tänzerinnen und Tänzer. Und die der großen eben auch.

Tanzschule in Ettlingen bedeutet:
35 Jahre Erfahrung und Kompetenz
1.850 Kurstermine pro Jahr an
7 Tagen pro Woche für
4 Generationen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren)

Vorankündigung
Tag der offenen Tür: 13. Mai 2017