Ludwigshafen, Samstag, 11.11.2017, Schauplatz der IVM European Masters of Video-Clip Dancing.
Die besten Formationen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, insgesamt 23 an der Zahl, hatten sich für dieses wichtige Turnier qualifiziert. Darunter TanzCentrum Ettlingen mit „Insomnia“. Unser junges Team um Trainer Yogi wollte in der Altersklasse Junioren II, bis 18 Jahre Erfahrung sammeln.
Mit Bravour hatte man zwar im Juni die schwierige Qualifikation auf der Süddeutschen Meisterschaft geschafft, aber eine European Masters ist da eben doch noch mal eine ganz andere Hausnummer! War es möglich neben turniererprobten Teams aus dem In- und Ausland zu bestehen? Allein die Halle in Ludwigshafen hatte immense Ausmaße und die Größe der Tanzfläche war schlichtweg furchteinflößend. Viele Nerven lagen blank, und Trainer Yogi hatte alle Hände voll zu tun seine jungen Tänzer/innen zu beruhigen – schließlich hatte man nicht nur unglaublich viel dafür trainiert, sondern auch eine „Hammer-Choreografie“ einstudiert, mit der man sich nicht verstecken musste.
Getragen von einer tanzbegeisterten Atmosphäre in der Halle, wo sich die konkurrierenden Teams untereinander bei ihren Auftritten anfeuerten, schaffte Insomnia das schier Undenkbare – Einzug in das Finale und damit das Traumziel „Bundesliga“.
Fabienne, die Solistin der Gruppe meinte zusammenfassend: „Wir wollten einfach nur Spaß haben und es genießen auf einer so großen Bühne zu stehen, niemand hätte gedacht, dass wir uns wirklich qualifizieren. Wir mussten untereinander viele Tränen trocknen, da die Vorrunde nicht optimal lief aber wir haben zusammen gehalten und uns gegenseitig unterstützt.“

Was bedeutet Bundesliga?
Die besten Formationen der European Masters of Video-Clip Dancing bilden die Bundesliga im Video-Clip Dancing. Es ist für insgesamt 40 Formationen in 3 Altersklassen eine große Auszeichnung, da sie sich gegen ca. 6.000 Tänzer durchgesetzt haben. Sie bilden die Leistungsspitze des Video-Clip Dancing und nehmen somit eine besondere Vorbildfunktion ein. Sie tanzen nicht mehr auf regionaler Ebene, sondern ausschließlich Liga-Pokal-Turniere in ihrer eigenen Leistungsklasse.

Wir verneigen uns vor diesem Großen Erfolg und wünschen unserem Team „Insomnia“ und Trainer Yogi viel Tanz-Spaß und weiterhin so großen Erfolg beim „Abenteuer Bundesliga“.

Unser besonderer Dank geht an Yongyut Saenkhamkon „Yogi“, der das Team „Insomnia“ nicht nur tänzerisch meisterlich trainiert, sondern es gerade auch in solchen Ausnahmesituationen wie in Ludwigshafen meisterlich versteht die Menschen zu betreuen.

Wir möchten uns aber auch gerne bei den vielen Eltern bedanken, die oft unbemerkt durch eine helfende Hand zum Gelingen solch großer Projekte beitragen, und stellvertretend für diese Eltern geht ein herzliches Dankeschön an Torsten Lepa und seine Familie, denn was wäre ein Video-Clip Dancing ohne Video. Mit viel Liebe zum Detail und großem Sachverstand filmt er die wunderbaren Auftritte unserer „HipHopper“ und hält somit diese so wichtigen Erfolge im Lebensabschnitt der Jugend für die Ewigkeit fest.

Hier geht es zu den HipHop-Kursen.